Mittwoch, 18. Januar 2017

Aktiv statt passiv

Reagiere nicht, sondern agiere. Ich formuliere meine Ziele in der Aktivform. Also nicht:" Irgendwann möchte ich Dozent werden". sondern :" Ich möchte die Klasse leiten und nach meinen Vorstellungen umgestalten."
Burkhard Henze

 

Dienstag, 17. Januar 2017

Bibel und Frauen

Am Ende der Bibel unter Sprüche 31 Vers 10 steht bemerkenswertes über Frauen.
Das Lob der tüchtigen Frau
10 Eine tüchtige Frau, wer findet sie? Sie übertrifft alle Perlen an Wert.
11 Das Herz ihres Mannes vertraut auf sie und es fehlt ihm nicht an Gewinn.
12 Sie tut ihm Gutes und nichts Böses alle Tage ihres Lebens.
13 Sie sorgt für Wolle und Flachs und schafft mit emsigen Händen.
14 Sie gleicht den Schiffen des Kaufmanns: Aus der Ferne holt sie ihre Nahrung.
15 Noch bei Nacht steht sie auf, um ihrem Haus Speise zu geben [und den Mägden, was ihnen zusteht].
16 Sie überlegt es und kauft einen Acker, vom Ertrag ihrer Hände pflanzt sie einen Weinberg.
17 Sie gürtet ihre Hüften mit Kraft und macht ihre Arme stark.
18 Sie spürt den Erfolg ihrer Arbeit, auch des Nachts erlischt ihre Lampe nicht.
19 Nach dem Spinnrocken greift ihre Hand, ihre Finger fassen die Spindel.
20 Sie öffnet ihre Hand für den Bedürftigen und reicht ihre Hände dem Armen.
21 Ihr bangt nicht für ihr Haus vor dem Schnee; denn ihr ganzes Haus hat wollene Kleider.
22 Sie hat sich Decken gefertigt, Leinen und Purpur sind ihr Gewand.
23 Ihr Mann ist in den Torhallen geachtet, wenn er zu Rat sitzt mit den Ältesten des Landes.
24 Sie webt Tücher und verkauft sie, Gürtel liefert sie dem Händler.
25 Kraft und Würde sind ihr Gewand, sie spottet der drohenden Zukunft.
26 Öffnet sie ihren Mund, dann redet sie klug und gütige Lehre ist auf ihrer Zunge.
27 Sie achtet auf das, was vorgeht im Haus, und isst nicht träge ihr Brot.
28 Ihre Söhne stehen auf und preisen sie glücklich, auch ihr Mann erhebt sich und rühmt sie:
29 Viele Frauen erwiesen sich tüchtig, doch du übertriffst sie alle.
30 Trügerisch ist Anmut, vergänglich die Schönheit, nur eine gottesfürchtige Frau verdient Lob.
31 Preist sie für den Ertrag ihrer Hände, ihre Werke soll man am Stadttor loben.



 

Montag, 16. Januar 2017

Sucht und Stress

Ich lerne in meinem Umfeld immer wieder Menschen mit einer Sucht kennen und kann die Gründe für eine Sucht sehr gut nachvollziehen. Die Signale für eine Sucht können in verschiedenen Lebensbereichen auftreten, sodass Ich den Zusammenhang zunächst nicht sehe. Ich werde Krank (Probleme mit dem Rücken, dem Herz oder Magen). Meine berufliche Leistung lässt nach, Ich werde Opfer von Mobbing und Schikane. Meine Partnerschaft kriselt chronisch, eine Scheidung droht, die Kinder rebellieren. Meine ganze Lebensstimmung wird depressiv; Ich suche verzweifelt Auswege in Alkohol, Tabletten, Drogen oder einem suchtartigen Hobby.
Burkhard Henze
http://www.jesus.ch/information/glaube/fragen_und_antworten/gesundheit/132670-sagt_die_bibel_etwas_ueber_drogen.html

Sonntag, 15. Januar 2017

Winter

Danke ! JESUS für diesen wunderschönen Wintertag.
Burkhard Henze



Samstag, 14. Januar 2017

Seligpreisungen

Die Bergpredigt:

Als JESUS die vielen Menschen sah, stieg er auf einen Berg. Er setzte sich, und seine Jünger traten zu ihm. 
Dann begann er zu reden und lehrte sie. 
Die Seligpreisungen
3 Er sagte: Selig, die arm sind vor Gott; / denn ihnen gehört das Himmelreich.   
4 Selig die Trauernden; / denn sie werden getröstet werden.   
5 Selig, die keine Gewalt anwenden; / denn sie werden das Land erben.   
6 Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; / denn sie werden satt werden.   
7 Selig die Barmherzigen; / denn sie werden Erbarmen finden.   
8 Selig, die ein reines Herz haben; / denn sie werden Gott schauen.   
9 Selig, die Frieden stiften; / denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.   
10 Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; / denn ihnen gehört das Himmelreich.   
11 Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.   
12 Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn so wurden schon vor euch die Propheten verfolgt.
Ich lese immer wieder gerne die Bergpredigt.
Burkhard Henze
 

Freitag, 13. Januar 2017

Ich versuche

Ich bemühe mich so zu leben auch wenn es mir nicht immer gelingt, wie es in Matthäus 7, Vers 12 geschrieben steht: " Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch."
Burkhard Henze

Donnerstag, 12. Januar 2017

Beschwerlich

Es gibt im Leben viele unproduktive Träume vom großen Glück: Lottogewinn, Erbschaft, "entdeckt zu werden " -- innerer oder auch äußerer Reichtum ohne große Anstrengung. Es gibt übrigens keinen Lohn ohne vorherige Mühe. Wenn ich man ganzes Leben hier auf Erden als beschwerlich empfinde mache ich etwas grundlegend falsch. Ich finde nach jeder Strapaze muss auch eine positive Gegenleistung stehen.
Burkhard Henze